Therapien möglicher Erkrankungen des Mesenteriums​ (Gekröse)​

Das Ziel der Forscher, die das Mesenterium als Organ entdeckt haben, besteht darin, alle das Organ betreffenden Informationen und Forschungsergebnisse zusammenzuführen, um gegebenenfalls Erkrankungen besser verstehen und behandeln zu können. Darüber hinaus soll weitere Erforschung auf diesem Gebiet vorangetrieben werden. Trotz unseres hohen medizinischen Kenntnisstandes bleiben viele Zusammenhänge noch verborgen, wodurch zahlreiche Patienten nur unzureichend behandelt werden können. Ein Beispiel ist das Reizdarm-Syndrom. Dabei handelt es sich sozusagen um eine Funktionsstörung des Darms, bei der sich keine körperliche Ursache feststellen lässt. Zum einen werden viele Patienten dadurch in die Kategorie der psychosomatisch Kranken eingestuft, was für Viele mehr als nur unzufriedenstellend ist. Zum anderen kann keine Heilung im engeren Sinne erzielt werden, da nur symptomatisch behandelt werden kann.

Das Reizdarm-Syndrom ist nicht die einzige Erkrankung dieser Art, der zwar ein Name zugewiesen wurde, deren Mechanismus jedoch vollkommen unklar ist. Durch intensivere Forschung und die neuen Erkenntnisse rund um das Mesenterium und die „neue“ Rolle, die ihm nun zugewiesen wurde, hofft man, Antworten auf einige der wichtigsten Fragen im Bezug auf den Verdauungstrakt und einige verbreitete Zivilisationserkrankungen zu finden.

An dieser Stelle möchten wir Sie über alle Entwicklungen im Bereich der Mesenterium-Therapie informieren, sobald neue Meldungen zu Erkrankungen und Therapien im Zusammenhang mit dem Mesenterium (Gekröse) veröffentlicht werden.​