Neue Perspektive für bekannte Krankheiten: Teil I – Primäre Erkrankungen des Mesenteriums

Da man das Gekröse bislang nicht als eigenständiges Organ betrachtete, wurde nicht über konkrete Erkrankungen des Mesenteriums gesprochen. Alle Symptome, die in Verbindung mit dem Mesenterium stehen, wurden in der Regel Erkrankungen der benachbarten Organe zugerechnet. Coffey und O’Leary haben in ihrem Artikel in „The Lancet“ beschrieben, wie bekannte Defekte und Fehlbildungen aus Sicht des…

Neue Perspektive für bekannte Krankheiten: Teil II – Sekundäre Erkrankungen des Mesenteriums

Sekundäre Mesenteropathien entstehen durch äußere Einflüsse, wie zum Beispiel Vorerkrankungen anderer Organe. So kann das Mesenterium bei bösartigen Magen-Darm-Erkrankungen als Übertragungsweg zur Ausbreitung der Krebszellen im Körper dienen. Auch bei chronischen Entzündungsprozessen könnten sich Entzündungszellen über die Lymph- und Blutgefäße weiter im Körper ausbreiten. Im Folgenden finden Sie einen kurzen Überblick der sekundären Erkrankungen, die…

Welche Rolle spielt das Mesenterium (Gekröse) bei der Entstehung von Krankheiten?

Forscher aus Irland (Coffey und O’Leary) weisen auf mögliche Zusammenhänge zwischen bekannten Erkrankungen und dem Mesenterium hin. Die Aufmerksamkeit, die das Gekröse, eine bislang nicht genug beachtete anatomische Struktur nach der Veröffentlichung des Artikels in „The Lancet“ erhalten hat, könnte bewirken, dass wir in Zukunft bereits bekannte Krankheiten und ihre Ursachen besser verstehen werden können.…